Wissenschaftliche Hintergrundinformationen

  • Wissenschaftliche Hintergrundinformationen

    Eine gute und ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine gesunde Zukunft. Verzehrsstudien zeigen jedoch: Kleinkinder in Deutschland sind nicht optimal versorgt. Kindermilch kann hier einen sinnvollen Beitrag zu einer altersgemäßen und bedarfsgerechten Nährstoffversorgung leisten.

     

    Die Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (DGKJ)1 hat eine Empfehlung herausgebracht, in der sie Vorschläge für eine sinnvolle Zusammensetzung von Kindermilch macht. Diesen Empfehlungen sind bereits einige Hersteller2 durch Verbesserung ihrer Rezepturen gefolgt. Ein wichtiges Beispiel dafür ist die Supplementierung mit Vitamin D, die an eine aktualisierte Empfehlung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Ernährungsgesellschaften (DACH)3 angepasst wurde.

     

    Bestimmte Kindermilch-Produkte auf dem deutschen Markt enthalten Prebiotika (GOS/FOS)4 für eine gesunde Darmflora.

     

    Auf den folgenden Seiten sind wichtige wissenschaftliche Hintergrundinformationen zu diesen Themen zusammengefasst mit weiterführenden Links zu relevanten Veröffentlichungen.

     

    1 Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ). Böhles H.J. et al.: Zusammensetzung und Gebrauch von Milchgetränken für Kleinkinder. Monatsschr. Kleinkind 2011

    2 z. B. Aptamil Kindermilch 1+ mit Prebiotika (GOS/FOS) und Milupa milumil Kindermilch ab 1 Jahr (Stand Oktober 2013)

    3 Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Österreichische Gesellschaft für Ernährung, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung, Schweizerische Vereinigung für Ernährung (DACH). Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 4. korrigierter Nachdruck 2012.

    4 GOS/FOS: kurzkettige Galakto-Oligosaccharide/langkettige Frukto-Oligosaccharide von Milupa im Mischungsverhältnis 9:1

  • Wissenschaftliche Hintergrundinformationen


nach oben