Die Versorgung mit Vitamin D

  • Kleinkind Kindermilch Vitamin D
  • Die Versorgung mit Vitamin D

    Aktuelle nationale und internationale Veröffentlichungen beschreiben eine suboptimale Vitamin D-Aufnahme bzw. einen unzureichenden Vitamin D-Status in allen Altersstufen. Ziel der Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) war es, die vorhandene Literatur und Evidenz zu den Referenzbereichen von Vitamin D-Aufnahme und zur Vitamin D-Versorgung sowie zum tatsächlichen Verzehr zusammenzustellen. Auf dieser Basis wurden Empfehlungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche, die in Deutschland leben, erarbeitet.

    Als sinnvolle Maßnahmen zur Erreichung eines
    verbesserten Vitamin D-Status werden empfohlen:

    Geschützte Sonnenlichtexposition.
    Intensive Bewegung (mindestens 1 Stunde täglich) im Freien.
    Erhöhung der Vitamin D-Zufuhr durch Supplemente.
    Ein besonderes Augenmerk ist auf Risikogruppen (vegetarisch ernährte Kinder, Migranten, Personen mit limitierter Sonnenlichtexposition, chronisch Kranke) zu legen, bei denen regelmäßige Kontrollen des 25-Hydroxyvitamin-D-Spiegels im Serum erwogen werden sollen.
    Eine systematische Überwachung der Vitamin D-Versorgung im Kindes- und Jugendalter und eine Kosten-Nutzen-Analyse der empfohlenen bzw. durchgeführten Maßnahmen sollten erfolgen.


    Download
    der DGKJ-Empfehlungen zur Vitamin D-Versorgung von der Homepage der DGKJ
    (Stand: Juli 2013)



nach oben